Ich sehe was, was du nicht siehst

28. April 2019 – 18:00 Uhr


Ich sehe was, was du nicht siehst

Jürgen Hofmann, Pastor

Eigentlich wollte er wie viele andere Jungs seines Alters einmal
Lokomotivführer werden. Statt eines ICE versucht er nach einer kurzen Episode als Banker nun als Pastor in der Evangelisch-methodistischen Kirche seit über 30 Jahren Gemeinden am Laufen zu halten und Menschen auf ein Zielhin zu bewegen.

Das Ziel setzt nicht er, sondern die Gemeinschaft selbst versucht durch das Hören auf Gottes Willen Zielbahnhof und Zwischenhalte zu definieren und dann anzusteuern. God Evening ist eine dieser Stationen und es freut Jürgen sehr, dass dieses Projekt so gut angelaufen ist.

Jürgen, inzwischen 57 Jahre, verheiratet, zwei Jungs, erkundet gerne die Natur durch Nordic Walking und freut sich auf sonnige Momente mit Kaffee und Zeitung auf der Terrasse. Auch gute Gespräche mit netten Menschen bei leckerem Essen weiß er zu schätzen.

Daher freut er sich auch auf God Evening am 28. April, den er durch einen nachösterlichen Impuls bereichert. An dem Abend besteht übrigens die Möglichkeit zur Teilnahme an einer kreativen Feier des Abendmahls.

Echt sein

31. März 2019 – 18:00 Uhr


Echt sein

Bernd Schwenkschuster, Pastor

Bernd Schwenkschuster arbeitet als Pastor der Evangelisch-methodistischen Kirche in einer jungen dynamischen Gemeinde in Metzingen, die er dort 2010 gegründet hat.

Als Teil seiner Gemeindearbeit verantwortet er die H3 Kletteranlage, den Hindernislauf MudMATES und viele andere Projekte. In seiner Freizeit verbringt er sehr gerne Zeit mit seiner Frau und den 4 gemeinsamen Jungs. Glaube, Sport und Zeit mit Menschen verbringen geben ihm Halt.

In seinen Begegnungen mit unterschiedlichsten Personen ist es ihm wichtig, authentisch und echt zu sein und sich nicht verbiegen zu lassen.